marco zenner logo
Facebook logo

KNX/EIB

Gebäudesystemtechnik KNX/EIB

Die Einsatzgebiete des Systems sind Neubauten und Renovierungen, bei denen Bus-Leitungen verlegt werden können, z.B.

  • Wohnungen und Wohnhäuser
  • Büros und Verwaltungsgebäude
  • Verkaufsräume und Produktionsstätten
  • Hotels und Restaurants
  • Schulen, Universitäten und Museen
  • Krankenhäuser und Rehabilitationsstätten
  • Flughäfen und Bahnhöfe

Das Instabus KNX / EIB System ist ein intelligentes Steuerungssystem, bei dem neben der 230-Volt-Leitung zur Stromversorgung der Verbraucher eine 2-Draht Bus-Leitung verlegt wird.

Über diese kommunizieren die Instabus-Geräte miteinander. Das „wer mit wem“ wird durch die Programmierung der Busgeräte erzielt. Um Funktionen zu ändern, werden sie einfach umprogrammiert. Durch diese Flexibilität und die hohe Funktionalität der Geräte sind Nutzungsänderungen jederzeit schnell einzurichten. Das System eignet sich daher für alle Gebäudetypen von der Eigentumswohnung bis zum gewerblichen Bereich.

Sensoren, Automatikschalter oder Zeitschaltuhren geben die Schaltbefehle an die Aktoren des Systems. Diese setzen die empfangenen Befehle in Aktionen um. Sie bilden die Schnittstelle zwischen dem Instabus KNX/EIB System und den elektrischen Verbrauchern.

Zusätzlich kann das KNX/EIB Alarmsystem über die Busleitung eingebunden werden, um unterschiedlichste Instabus Funktionen mit der Alarmzentrale zu verknüpfen.

Weitere Funktionen sind:
  • Beleuchtungssteuerung
  • Rollladen-/Jalousiesteuerung
  • Heizungssteuerung
  • Lastmanagement
  • Anzeigen, Melden, Bedienen und Überwachen
  • Gebäudesystemtechnik mit den Schnittstellen zu anderen Systemen

EIB/KNX wurde als ein System entwickelt, das für alle wichtigen Anlagen in der Gebäudetechnik eingesetzt werden kann. Damit können die einzelnen Gewerke gemeinsam ("integral") geplant und ausgeführt werden. Jeder Hersteller hält sich an die definierte Norm, so dass sich alle Geräte gegenseitig verstehen.

Dies vereinfacht die Planung und Ausführung und ermöglicht ohne Zusatzaufwand eine viel höhere Funktionalität und mehr Komfort. Um dieses Ziel zu erreichen, haben sich alle führenden Hersteller für Gebäudesystemtechnik in Europa zum Verband EIBA zusammengeschlossen und das System durch Schulung der Installateure breit verankert.